Dr. Hope - Eine Frau gibt nicht auf
  • Montag 20:15 Uhr

Historienfilm über die erste Frau, die in Deutschland ein Medizinstudium mit dem Staatsexamen abschloss.

Staffel 2 / Folge 2
Sendedaten
Montag, 27. November, 22:10 bis Dienstag, 28. November, 00:05
|Dienstag, 28. November,
01:50 bis 03:20

1890 entscheidet sich Hope für ein neues Leben mit Carl in München und lässt sich von Otto scheiden. Auch Mara bleibt zurück. Als Frau Dr. Lehmann eröffnet sie zusammen mit Carl erneut eine Praxis. Sie operiert im Krankenhaus, kämpft für legale Abtreibungen und schreibt einen Gesundheitsratgeber für Frauen, der in der breiten Bevölkerung Anklang findet und zum heimlichen Bestseller avanciert. Doch damit bringt sie den mächtigen Hebammenverband gegen sich auf. Von diesem wird Hope wegen angeblich illegaler Abtreibungen angezeigt, doch sie lässt sich nicht beirren. Dass ausgerechnet ihr alter Widersacher von Arnstetten den Vorsitz bei den Untersuchungen einnimmt, erleichtert ihre Lage nicht.
Trotzdem will Hope ihr Lebenswerk angehen: den Bau eines Frauenheims und Geburtshauses. Doch als 1914 der erste Weltkrieg ausbricht, meldet sich Carl freiwillig an die Front. Hope bleibt allein in München zurück, und die Tuberkulose bricht wieder aus …

Staffel 1 / Folge 1
Sendedaten
Montag, 27. November,
20:15 bis 22:10
|Dienstag, 28. November,
00:05 bis 01:50

Biographie, Deutschland (2009) mit Heike Makatsch und Justus von Dohnanyi

Hope Bridges Adams wächst zusammen mit ihrem Vater und ihrer Mutter Ellen in London auf. Als der geliebte Vater stirbt, müssen beide London verlassen und gehen nach Leipzig. Dort wird die junge Hope 1872 mit Verhältnissen konfrontiert, die ihr völlig zuwider sind. Sie wehrt sich gegen die Rolle der Frau als einer sittsamen Hausfrau und Mutter und ist fest entschlossen, sich des Korsetts und der damit verbundenen Zwänge zu entledigen. Sie lernt Otto Walther und Clara Zetkin kennen und beschliesst, Medizin zu studieren. Gegen alle Widerstände und trotz der Schikanen von Seiten des Professors Ludwig von Arnstetten erkämpft sich Hope das Recht zum Examen, zu dem Frauen im Normalfall nicht zugelassen werden. Sie besteht das Examen mit Bravour und erlangt ihre Approbation.
Hope heiratet Otto und praktiziert in der gemeinsamen Praxis in Frankfurt. Mit grossem Elan opfert sie sich für die ärmsten Patienten auf. Kurz nach der Geburt ihrer Tochter Mara erkrankt sie aber schwer an TBC. Da die gängigen Heilverfahren keine Besserung versprechen, besteht Hope auf eine Kur im Schwarzwald. Sie kommt wieder zu Kräften und überzeugt Otto vom Bau eines Sanatoriums, das bald einen exzellenten Ruf besitzt. Dort lernt Hope den revolutionären Geist Carl Lehmann kennen, den Otto als Verwalter eingestellt hatte. In ihm findet sie einen echten Seelenverwandten - und ihre grosse Liebe.