Die Erfindung der Liebe
  • Montag 22:00 Uhr
Sendedaten
Montag, 22. Mai, 22:00 bis Dienstag, 23. Mai, 00:00
|Dienstag, 23. Mai,
01:45 bis 03:25

In der deutschen Tragikomödie versucht ein Filmteam, das eigene Werk ohne die Hauptdarstellerin weiterzudrehen. Denn plötzlich war der Star tot.

Der Dreh soll losgehen und Hauptdarstellerin Nina ist noch immer nicht am Set. Keiner hat sie gesehen und langsam wird die Filmcrew unruhig. Weil man keinen Drehtag verlieren will, besetzt Filmproduzent Norbert die wichtige Rolle kurzerhand mit der Praktikantin. Die ist allerdings weitaus weniger talentiert und muss zudem noch ständig zwischen der realen und der Film-Welt hin und herspringen, um ihre beiden Aufgaben zu erfüllen. Je mehr sie den Überblick über die Realität verliert, desto grösser wird das Chaos, das sich nach und nach am Filmset ausbreitet. So beginnt die auch Handlung zunehmend Haken zu schlagen.

Hintergrund und Infos zu "Die Erfindung der Liebe":
Das Filmprojekt von Regisseurin Lola Randl ist insofern ungewöhnlich, dass es ursprünglich ein vollkommen anderes Werk werden sollte. Als 2011 allerdings Hauptdarstellerin Maria Kwiatkowsky verstarb, kamen die Dreharbeiten zu einem jähen Ende. Erst später nahm das (reale) Filmteam den Dreh der (fiktiven) Dreharbeiten wieder auf und spann aus den Bruchstücken des halbfertigen Films eine vollkommen neue Geschichte.

Drama-Komödie, DE, 2011/13 von Lola Randl
Mit Sunnyi Melles, Bastian Trost, Samuel Finzi und Mario Adorf

Weitere Folgen

Sendedaten
Montag, 22. Mai, 22:00 bis Dienstag, 23. Mai, 00:00
|Dienstag, 23. Mai,
01:45 bis 03:25

In der deutschen Tragikomödie versucht ein Filmteam, das eigene Werk ohne die Hauptdarstellerin weiterzudrehen. Denn plötzlich war der Star tot.

Der Dreh soll losgehen und Hauptdarstellerin Nina ist noch immer nicht am Set. Keiner hat sie gesehen und langsam wird die Filmcrew unruhig. Weil man keinen Drehtag verlieren will, besetzt Filmproduzent Norbert die wichtige Rolle kurzerhand mit der Praktikantin. Die ist allerdings weitaus weniger talentiert und muss zudem noch ständig zwischen der realen und der Film-Welt hin und herspringen, um ihre beiden Aufgaben zu erfüllen. Je mehr sie den Überblick über die Realität verliert, desto grösser wird das Chaos, das sich nach und nach am Filmset ausbreitet. So beginnt die auch Handlung zunehmend Haken zu schlagen.

Hintergrund und Infos zu "Die Erfindung der Liebe":
Das Filmprojekt von Regisseurin Lola Randl ist insofern ungewöhnlich, dass es ursprünglich ein vollkommen anderes Werk werden sollte. Als 2011 allerdings Hauptdarstellerin Maria Kwiatkowsky verstarb, kamen die Dreharbeiten zu einem jähen Ende. Erst später nahm das (reale) Filmteam den Dreh der (fiktiven) Dreharbeiten wieder auf und spann aus den Bruchstücken des halbfertigen Films eine vollkommen neue Geschichte.

Drama-Komödie, DE, 2011/13 von Lola Randl
Mit Sunnyi Melles, Bastian Trost, Samuel Finzi und Mario Adorf