SOKO Köln
  • Donnerstag 20:15 Uhr
Mit Witz und hartem körperlichem Einsatz mischen die Sonderkommissare die Kölner Unterwelt auf.

Rund um den Kölner Dom ist in den vergangenen Jahren eine pulsierende Medienmetropole entstanden. Zwischen Karneval, New Economy, Klüngel und der sprichwörtlichen rheinischen Fröhlichkeit hat sich eine multikulturelle Gesellschaft gebildet, in der es nicht einfach ist, den Überblick zu behalten. Und mittendrin die "SOKO Köln". Ein Team nach einem einzigen Kriterium zusammengestellt: Nur die Besten! Da aber hinter jedem Profi auch immer ein Mensch steckt, kommt das Privatleben der Kölner Ermittler nicht zu kurz.

Die sowohl spannenden als auch humorvoll erzählten Fälle der "SOKO Köln" sind beste Krimiunterhaltung.

Staffel 9 / Folge 5
Sendedaten
Donnerstag, 04. Januar,
20:15 bis 21:00
|Donnerstag, 04. Januar,
22:35 bis 23:20

Nach einem heftigen Streit mit seinem Kunden Manfred Müller wird der Schornstein-fegermeister Hans Klocke vom Dach eines Hauses gestossen.
Zunächst tun sich für die SOKO nur zwei mögliche Spuren auf: Entweder ist der cholerische, arbeitslose Bauingenieur Manfred Müller durchgedreht und hat mit dem Mord der bereits länger geführten Fehde mit Klocke ein grausames Ende gesetzt, oder aber Klockes Sohn Peter wollte verhindern, als Dieb der väterlichen Ersparnisse zur Rechenschaft gezogen zu werden.
Als Manfred Müller schon überführt zu sein scheint, behauptet er plötzlich, den richtigen Täter gesehen zu haben. Obwohl seine Aussage wie eine Notlüge wirkt, nimmt Matti sie ernst und veranlasst eine Gegenüberstellung, die allerdings mit einer Überraschung endet…

Staffel 9 / Folge 6
Sendedaten
Donnerstag, 04. Januar,
21:00 bis 21:50
|
Donnerstag, 04. Januar, 23:20 bis Freitag, 05. Januar, 00:05

In der Musikkneipe „Komet Club“ geschieht ein Verbrechen: Boris Krüger (29), ein junger Musiker, wird in der Pause seines Auftritts von einem Unbekannten in einem Hinterzimmer erschlagen. Kurz zuvor hatte er noch mit dem Besitzer eines Tonstudios telefoniert, Ole Rauch (44). Nach dessen Aussage ging es dabei lediglich um die erste CD von Boris. Dessen Freundin Anja Stöhr (28) ist schockiert über die Tat. Doch die Sokos erfahren, dass es zwischen den beiden oft Streit gab; Anja finanzierte ihren unzuverlässigen und ständig abgebrannten Freund mit. Steckt hinter seinem Tod ein Beziehungsstreit?

Staffel 9 / Folge 7
Sendedaten
Donnerstag, 04. Januar,
21:50 bis 22:35
|Freitag, 05. Januar,
00:05 bis 00:55

Amateurfechter Lars Vogt, 22, wird erstochen aufgefunden. Schnell wird klar, dass der Täter im Umfeld seines Fechtvereins zu suchen ist. Hat seine Freundin Bianca Abt, mit der Vogt zuletzt zerstritten war, etwas mit der Tat zu tun? Hat deren Vater und Vereinsvorstand Markus Abt, Vogt auf dem Gewissen? Beide wussten, so recherchiert die SOKO, dass Vogt eine Affäre mit Biancas Stiefmutter Heike hatte. Steckt sie hinter dem Mord? Oder hat Thorsten Meinecke seinen besten Freund getötet, weil er neidisch auf dessen sportliche Erfolge war?

Da findet die SOKO die scheinbare Lösung: Lars Vogt wurde in der Wohnung von Max von Bernhoff, Konkurrent Vogts um sportlichen Erfolg und um Bianca, getötet - mit einem Degen aus Bernhoffs Besitz!

Doch zuletzt entlarvt die SOKO alles als Intrige: Thorsten Meinecke, selbst in Bianca Abt verliebt, hat deren Freund Lars Vogt beseitigt und wollte mit Max von Bernhoff gleichzeitig seinen schärfsten Konkurrenten um Biancas Gunst aus dem Weg räumen, indem er ihm den Mord an Vogt anhängt.

Staffel 9 / Folge 8
Sendedaten
Donnerstag, 11. Januar,
20:15 bis 21:00
|Donnerstag, 11. Januar,
22:35 bis 23:20

Armin Möller, Besitzer des Kölner Aquanautic, wird erstochen im Ausrüstungsraum seines Tauchcenters aufgefunden. Der erste Verdacht fällt auf Annette Lurz. Sie war die Lebensgefährtin vom Vater des Toten und fühlte sich um ihr Erbe betrogen. Oder war es Sven Koch, ein Tauchlehrer im Center? Er hatte mit dem Opfer beruflichen Streit. Bei den weiteren Ermittlungen taucht ein neuer Verdacht auf: Möller hatte auf seinen Tauchreisen Affären! Hat Ehefrau Gabriele von den Seitensprüngen ihres Mannes erfahren und ihn aus Eifersucht getötet?

Staffel 9 / Folge 9
Sendedaten
Donnerstag, 11. Januar,
21:00 bis 21:50
|
Donnerstag, 11. Januar, 23:20 bis Freitag, 12. Januar, 00:10

Thomas Grünwald, Disponent in einer Kölner Rettungsleitstelle, wird nachts auf dem Heimweg von einem SUV überfahren und stirbt noch am Unfallort. Da keine Bremsspuren vorhanden sind, muss die Soko von einem Mord ausgehen. In Grünwalds Wohnung findet Jonas jede Menge persönliche Dinge von Grünwalds Frau Meike sowie eine handgeschriebene Liste mit rätselhaften Daten. Die Kollegen ermitteln, dass Grünwald von Meike verlassen wurde und nicht damit klar kam, dass sie jetzt mit ihrem Arbeitgeber, dem Physiotherapeuten Carsten Potthoff, zusammenlebt. Ist die Auseinandersetzung zwischen den Rivalen eskaliert? Als sich herausstellt, dass Potthoffs Wagen entsprechende Unfallspuren aufweist, gerät zunächst er unter Mordverdacht.

Staffel 9 / Folge 10
Sendedaten
Donnerstag, 11. Januar,
21:50 bis 22:35
|Freitag, 12. Januar,
00:10 bis 01:00

Paul Becker, genannt Knöllchen-Paul, übereifriger Kämpfer gegen die Regellosigkeit im öffentlichen Alltag, ist tot, verblutet nach einem aufgesetzten Schuss mit einer Schreckschusspistole. Der erste Verdacht der SOKO richtet sich naturgemäß gegen die zahllosen Anzeigenopfer Beckers, von denen sich besonders Barbesitzer Alex Jaschek hervortut: Becker hätte ihn mit seinem Tun beinahe ruiniert.
Doch auch Beckers Familie gerät in den Fokus: seine Frau Heidrun litt unter der Pedanterie ihres lieblosen Mannes, Sohn Thilo wurde vom eigenen Vater wegen Steuerhinterziehung angezeigt.

Staffel 9 / Folge 11
Sendedaten
Donnerstag, 18. Januar,
20:15 bis 21:00
|Donnerstag, 18. Januar,
22:35 bis 23:25

Leichenfund auf dem Gelände einer Industriebrache. So wie es sich darstellt, wurde der Mann überfahren. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, denn die Leiche lag dort schon mehrere Jahre. Mithilfe des bei dem Toten gefundenen MP3-Players gelingt es den Sokos, die Adresse und den Namen (Klaus Hartmann) des Toten zu ermitteln. Bei der Befragung von Sibylle Klein, der Lebenspartnerin des Toten, stellt sich heraus, dass diese Klaus vor zwei Jahren als vermisst gemeldet hat und danach als Chefin, zusammen mit Hartmanns Kompagnon Dirk die Werbeagentur ihres Freundes übernommen hat. Von Feinden weiss sie nichts. Sowohl Sibylle als auch Dirk geraten als Tatverdächtige in den Fokus der Ermittlungen, da die beiden ausschliesslich Vorteile von Klaus Hartmanns Tod haben.

Staffel 9 / Folge 12
Sendedaten
Donnerstag, 18. Januar,
21:00 bis 21:50
|
Donnerstag, 18. Januar, 23:25 bis Freitag, 19. Januar, 00:15

Matthias Ebert wurde auf seinem Hausboot erschlagen. Der Geschäftsführer eines Juweliergeschäfts hatte offenbar keine Feinde: Weder seine Chefin Angela Haussmann noch seine Frau können sich erklären, warum er getötet wurde. Allerdings finden die Ermittler Hinweise darauf, dass sich Matthias nach Spanien absetzen wollte. Eberts Frau Nina scheint von diesen Plänen aber nichts zu wissen.

Eine andere Spur bringt die Soko auf einen Überfall, der vor einigen Wochen auf den Juwelier verübt wurde. Hat dieser Raub etwas mit dem Mord an Ebert zu tun? Die Theorie scheint sich zu bestätigen, als ein Nachbar von Ebert verhört wird: Ralf Herbst, ein Mann, der schon mehrfach wegen Raub und Einbruch verurteilt wurde. Hat er Ebert über seinen Arbeitsplatz ausgehorcht, um so an Informationen zu kommen? Hat Ebert seinen Nachbarn womöglich beim Überfall erkannt und musste deshalb sterben?

Staffel 9 / Folge 13
Sendedaten
Donnerstag, 18. Januar,
21:50 bis 22:35
|Freitag, 19. Januar,
00:15 bis 01:05

Vanessas beste Freundin Mona Weigand (32) taucht nachts bei Vanessa auf. Ihr Mann hat sie im Suff verprügelt. Wütend fährt Vanessa zu ihm, aber der volltrunkene Robert Weigand (36) weigert sich mit ihr zu reden. Vanessa fährt zurück und überzeugt Mona fürs Erste bei ihr zu bleiben. Als die beiden Frauen am nächsten Morgen Kleidung für Mona aus dem Haus der Weigands holen wollen, finden sie Robert Weigand erschossen auf.
Während Vanessa sich um ihre verzweifelte Freundin kümmert, beginnen die Soko-Beamten zu ermitteln.
Robert Weigand hat gemeinsam mit seinem Partner Ludwig Heil (36) eine exklusive Teppichgalerie für teure Orientteppiche betrieben. Eine Überprüfung der Geschäftsunterlagen zeigt, dass die Galerie in finanziellen Schwierigkeiten steckt.